„Aus kleinem Anfang entspringen alle Dinge.“

08.02.2021Im MomentDiálogo del Mundo

— Marcus Tullius Cicero (106 – 43 v. Chr.)

Auf diese Weise kann aus einer zufälligen Begegnung während eines Seminars, die Gründung eines Vereins werden. Diálogo del Mundo e.V. setzt sich für die Förderung von interkulturellem Austausch, Gleichberechtigung und ein friedliches, gewaltfreies Leben ein. Wie diese Idee zustande kam, was Diálogo del Mundo ist und wofür wir stehen, erzählt dieser Artikel.

 Wie alles begann

Im Oktober 2019 lernen sich Lena-Elsa und Dörte bei einem Seminar über Frauen in Lateinamerika kennen. Geleitet wird die Veranstaltung von Soledad. Sie stammt ursprünglich aus Uruguay und lebt  seit vielen Jahren in Berlin. Mit ihrem umfangreichem Wissen über den lateinamerikanischen Kontinenten hält sie Vorträge und leitet Workshops. Besonders das Thema Gewalt gegen Frauen in Mexiko, stößt während des Seminars auf viel Interesse. Im Gespräch entsteht die Idee, sich mit den von Gewalt betroffenen Frauen zu solidarisieren. Im kreativen Protest soll gegen die Missstände aufmerksam gemacht und Unterstützung gezeigt werden. So entwickelt sich die Idee des Postkartenprojektes.

Kreativer Protest

Die im Seminar entstandene Idee führen wir immer noch weiter. Zunächst entstehen im Rahmen des Projektangebots in Sassnitz, viele, kreative Postkarten. Jeden Samstag um 10 kommen viele Besucher, um künstlerisch ihre Gedanken zu dem Thema „Gewalt gegen Frauen“ auszudrücken. Das Projekt dient dazu, Menschen in den Dialog treten zu lassen und den interkulturellen Austausch zu fördern. Auf unserer Website ist dieser kreative Prozess sichtbar und kann stetig vergrößert werden. Wir konzentrieren uns auf den Protest gegen Femizide, gegen Gewalt an Frauen und für eine geschlechtergerechtere Welt. Es gibt dabei einen besonderen Bezug zu der mexikanischen Frauenrechtsbewegung. Einer unserer Ansätze ist es, Deutschland und Mexiko zu vergleichen. Wie gehen die Gesellschaften mit Gewalt gegen Frauen um? Wie weit ist die Gleichberechtigung vorangeschritten? Was tut die Politik für die Chancengleichheit der Menschen?

Fragen wie diese sollen neue Perspektiven schaffen, sensibilisieren und eine Verbindung zwischen den Ländern schaffen. Menschen beider Länder können sich auf diese Weise unterstützen. 

Wenn ihr euch solidarisieren wollt, drückt eure Unterstützung gerne kreativ aus und ladet eure persönlich gestaltete Postkarte hoch.

Erweiterung des Projektes

Um mehr Bewusstsein für die Thematik zu schaffen und das Projekt zu vergrößern, wird mit einer  einer lokalen Schule zusammengearbeitet . Seit 2020 wird mit Schüler*innen der Klassenstufe 10 zu den Themen: Geschichte der Gleichberechtigung, die aktuelle Situation zu Frauenrechten in Deutschland und Mexiko und das Zusammenleben in einer globalisierten, digitalen Welt gearbeitet. Auch hier kommen die kreativen Postkartenentwürfe zum Einsatz. Sie dienen als „Türöffner“ für interkulturellen Austausch und werden an mexikanische Frauenrechtsorganisationen oder an Schulen in Mexiko gesendet. Auf diese Weise können internationale Beziehungen geknüpft und das Thema Gleichberechtigung in den Schulunterricht eingebunden werden. Kreativität, Sprachkenntnisse und Sensibilität für politische bzw. gesellschaftliche Themen werden gefördert.

Leider kann das Projekt durch die derzeitige COVID-19-Pandemie, nur begrenzt durchgeführt werden. Die Projektarbeit ist derzeit pausiert, wir freuen uns jedoch auf eine Wiederaufnahme.

Gründung des Vereins

Um mehr Unabhängigkeit und Sichtbarkeit zu generieren entstand schließlich die Idee zur Gründung eines Vereins. Das Interesse und die Bereitschaft vieler Menschen, auf der Insel Rügen, deutschlandweit und darüber hinaus, eine Initiative zu schaffen, unterstützt die Vereinsgründung zusätzlich.  Diálogo del Mundo e.V. wird zu Beginn des Jahres 2021 gegründet. Die Förderung von interkulturellem Austausch und Dialog stehen nach wie vor im Vordergrund. Als Verein wollen wir Bildungsarbeit leisten und Projekte zu gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Themen schaffen. Dabei helfen uns engagierte und vielfältige Mitglieder, deren Zahl wir noch vergrößern wollen.

Wir möchten durch Austausch und Dialog zu einem zeitgemäßen Umdenken anregen, indem wir aktuelle Weltthemen diskutieren und kreativ verarbeiten. Dabei beschäftigen wir uns mit aktuellen Nachrichten, vergleichen gesellschaftspolitische Rahmenbedingungen in verschiedenen Ländern und machen uns stark für das Recht auf Leben in Unversehrtheit.

Und jetzt?

Um für Themen wie Gewalt und Gleichberechtigung zu sensibilisieren und ein Bewusstsein zu schaffen, werden auf dieser Seite entsprechende Artikel veröffentlicht. Die Themensetzung ist breit gefächert. Wir wollen euch über aktuelle politisch und gesellschaftliche Entwicklungen auf dem Laufenden alten. Dazu werden wir übersichtliche Kurznachrichten veröffentlichen und längere, investigative Beiträge verfassen. Wir werden facettenreich berichten und hoffen, euch informieren zu können und zum Nachdenken anzuregen.  -AA-

Zurück zum Blog